Recherchetag Miltenberger Schüler bei der Raiffeisen-Volksbank

Miltenberg. Am Dienstag, den 16. Mai besuchten die Klassen 3b und 4a der Grundschule Miltenberg die RV-Bank in Miltenberg. Die Schüler erfuhren viel Interessantes rund um Geld, Bank und Vorstand.

Nach der Begrüßung sahen die Kinder einen Film über die Herkunft und Herstellung des Geldes. Ein Mitarbeiter der Bank zeigte uns, wie man mit dem Smartphone Geld abheben kann. Danach besichtigten die Schüler den Serverraum. Ohne Klimaanlage würde dieser zentrale Computerraum etwa 80 °C heiß werden!  Danach kamen sie zum Tresorraum, dessen sehr dicke Tür etwa drei Tonnen wiegt.
Spannend war das Interview mit den beiden Vorständen Dr. Hans-Martin Blättner und Hans-Werner Braun.  Herr Blättner wollte eigentlich Astronaut werden, studierte dann doch Volkswirtschaft und kam so zur Bank. Seit elf Jahren befindet er sich im Vorstand. Er ist verheiratet und hat drei Kinder.
Herr Braun ist seit sechs Jahren Mitglied im Vorstand, ebenfalls verheiratet und hat einen Sohn, der gerade bei der RV-Bank in Aschaffenburg angestellt wurde.
Von den beiden erfuhren die Kinder, dass bei der Bank etwa 250 Mitarbeitet tätig sind. Diese verwalten rund 2,5 Milliarden Euro, das meiste allerdings nur als Zahlen im Computer.  Interessant war auch, dass die Banken zunächst im Mittelalter von den Tempelrittern „gegründet“  wurden. Außerdem dauerte es drei Jahre, bis das Bankgebäude am Berliner Platz fertig gestellt wurde.

Nach der Fragerunde durften die beiden Klassen Sparschweine kreativ bemalen. Zum Schluss bekamen die Kinder neben dem Sparschwein eine Tasche mit Spielgeld geschenkt.
Alle waren sich einig darin, einen sehr spannenden Vormittag erlebt zu haben.