Kinder laufen für Nepal

Bei ihrem Schulfest machten sich die Miltenberger Grundschüler auf den Weg, um für die Familie ihres Mitschülers Tahir Mustafa in Kathmandu/Nepal Geld zu sammeln, die durch das verheerende Erdbeben im April ihr gesamtes Hab und Gut verloren hat.Aus diesem Grund organisierten die Lehrerinnen der Ganztagesklasse 4d, Susanne Weiß und Yvonne Dammann-Weber, gemeinsam mit den Kindern einen Sponsorenlauf.
Angefeuert von Eltern, Großeltern und Freunden liefen die Kinder unermüdlich ihre Runden auf dem Sportgelände der Grundschule. Jedes Kind suchte sich vor dem Schulfest einen oder mehrere Sponsoren, die jede gelaufene Runde mit einem bestimmten Geldbetrag „belohnten“.

Robin Keller aus der 4. Klasse schaffte sogar 67 Runden und Constantin Schwarzmann aus der 2. Klasse 62 Runden. Das war rekordverdächtig!
In den Tagen nach dem Schulfest mussten die Kinder das Geld von ihren Sponsoren einsammeln und in der Schule abgeben. Am Ende waren es über 2000 Euro. Der Lauf war ein voller Erfolg!
So konnte die Schulleiterin, Brigitte Hauck, dem Bruder der betroffenen Familie, Ghulam Mustafa, 800 Euro überreichen, die in Kathmandu dringend benötigt werden. Die Familie lebt seit dem Erdbeben in einem Zelt im Freien und das, obwohl sie seit Juni ein Baby bekommen hat.
Ein Teil des gesammelten Geldes wird auch den Grundschulkindern selbst zu gute kommen: Sie wünschen sich einen Zumba-Kurs im neuen Schuljahr, der mit dem Geld finanziert werden soll.
Die Grundschule Miltenberg bedankt sich ausdrücklich bei allen Sponsoren und Spendern, vor allem bei den Familien der Kinder, die diese Aktion so großartig unterstützt haben.