Gastlehrerin aus Chile

Chile – Olé!…
heißt es im November an der Grundschule Miltenberg.
Am Dienstag versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Klassenleitungen in der Aula der GS Miltenberg um einen ganz besonderen Gast von weit her kennenzulernen.

Nach einer kurzen Begrüßung von Seiten der Stadt durch Bürgermeister Helmut Demel und durch Brigitte Hauck, Schulleitung der GS Miltenberg, erhielt Christel Neumann das Wort.
Sie beeindruckte alle durch eine farbenfrohe, informative und sehr beeindruckende Präsentation, in der sie sich, das Land Chile, die Bewohner, die Landschaft und vieles mehr vorstellte.
Christel Neumann wird für 3 Wochen bei uns an der Grundschule bleiben. Sie besucht viele Klasse und bereichert immer wieder den Unterricht, in dem sie zum Beispiel mit der 2. Klasse schon das aktuelle Thema „Früchte“ auf Spanisch bearbeitete.
Ein herzliches Dankeschön gehört auch der Familie Zitzmann, die den chilenischen Gast aufgenommen hat. Kristel Neumann darf so noch viele Eindrücke sammeln bei Ausflügen, kulturellen Events und kulinarischen Erlebnissen.
Hasta luego!

Nun war es schon wieder so weit…

Nach drei kurzen Wochen verabschiedeten sich die Schüler und Lehrer der GS Miltenberg von Ihrer Gast-Lehrerin Kristel Sanchli-Neumann aus Chile.
Die kleine Feierstunde begann mit einem spanischen Kinderlied der Klasse 2c – „Los pollitos dicen“ und auch die Kinder der Klasse 1c wollten dem liebgewonnen Gast zeigen, dass sie schon ein bisschen Spanisch können und sagten ein spanisches Gedicht auf. Schließlich kamen noch viele Kinder auf die Bühne und brachten ihr kleine Geschenke, als Dank und als Mitbringsel für die Schulkinder in Chile.
Zum Abschluss sangen alle Kinder der Grundschule unter der Leitung von Herrn Rüger „Ich schenk‘ dir einen Regenbogen“.
Frau Sanchli-Neumann bedankte sich sehr gerührt bei den Kindern: „ Es ist so schön bei euch – und ihr Kinder seid so lieb.“, den Lehrkräften der Grundschule, die sie so offen aufgenommen hatten sowie ganz besonders bei ihrer Gastgeberin, Frau Carola Zitzmann, die sie nicht nur beherbergt hatte, sondern ihr in vielen Ausflügen unsere schöne Gegend gezeigt und sie in das kulturelle Leben Wertheims eingeführt hatte.
Nun sagen wir alle „ Tschüss und bis bald… Hasta luego!“