Erntedankfest in der Religionsstunde

Für uns ist es völlig selbstverständlich, dass wir genügend Nahrung haben und uns abwechslungsreich ernähren können. Das ist nicht überall so. Vor allem die Wertschätzung gegenüber unserer Nahrungsvielfalt ist nicht mehr selbstverständlich. Grund genug, dies in den Mittelpunkt des Religionsunterrichtes zu stellen. Am ersten Sonntag im Oktober wird in der Kirche das Erntedankfest gefeiert.
Die Religionsgruppe der Klassen 4a und 4b beschäftigte sich auch mit diesem wichtigen Fest. Allerdings sollte nicht nur Theoretisches zum Erntedankfest im Mittelpunkt stehen.

Daher brachten alle Kinder am Dienstag, 6.10.2015 von zu Hause verschiedenes Obst und Gemüse mit, aus welchem sie anschließend gemeinsam ein Mandala gestalteten. Dabei mussten einige Entscheidungen getroffen werden und die Gruppe musste ihre Kommunikationsfähigkeit unter Beweis stellen. Nicht immer waren sich die Schüler über die Anordnung der leckeren Lebensmittel sofort einig, doch am Ende konnten alle ein tolles, gemeinschaftliches Ergebnis präsentieren, auf welches jeder sehr stolz war.
Nachdem das Werk betrachtet wurde und die Schüler in freien Gebeten beispielsweise für die gute Ernte, die Vielfalt oder die ausreichende Nahrung dankten wurden die Leckereien selbstverständlich verspeist.