Einschulung der neuen Erstklässler

Bei strahlendem Sonnenschein, die Schultüten im Arm, den neuen Schulranzen auf dem Rücken kamen unsere Erstklässler mit ihren Eltern, Geschwistern und Verwandten in die schön geschmückte Turnhalle.

Die Grundschulspatzen begrüßten die Kinder mit einem „Herzlich willkommen…“. Nach kurzen Grußworten durch die Schulleiterin Brigitte Hauck wurden die neuen Schülerinnen und Schüler von den Klassen des 2. Jahrgangs begrüßt. „Das Lied über mich“, das Gedicht „Vom Lesen, Schreiben und Rechnen“ sowie eine Erzählung „Unser erstes Schuljahr“ machte die Schulanfänger schon ganz neugierig auf ihren neuen Lebensabschnitt. Begeistert erzählten sie, worauf sie sich besonders freuen und präsentierten stolz ihre Schultüten.

Nun stellte Frau Hauck wichtige Personen der Grundschule vor: Ohne den Hausmeister Herrn Hock sowie die Sekretärin Frau Schultheis geht nämlich gar nichts – und die neue Jugendsozialarbeiterin Burcu Imat hilft bei allerlei Sorgen und Nöten.
Schließlich ging Kerstin Lutz, die Konrektorin, ans Rednerpult.

Dann kam der große Moment …

Die Kinder wurden zur Klasseneinteilung aufgerufen und bei jedem Namen freute sich Frau Lutz, wenn sie wieder eine kleine oder auch größere Schultüte in den Reihen wackeln sah. Mit Schultüte und Ranzen gingen die Schülerinnen und Schüler dann auf ihre neue Klassenlehrerin zu. Dieses Jahr wartete auf alle ABC-Schützen eine kleine Überraschung: Sie bekamen einen Smiley-Button angesteckt, jede Klasse in einer anderen Farbe. Ab jetzt leuchten unsere Schulanfänger in den Farben grün, gelb und orange.

Die großen Schüler können so unsere Neuen besser erkennen, ihnen helfen und sie in den ersten Wochen unterstützen. Die kleinen Schüler finden so aber auch ihre neuen Mitschüler, ihre Klasse und ihren Aufstellplatz leichter.
Nun wurde jede Klasse von ihrer Lehrerin hinausgeleitet, durfte noch kurz beim Fotografen Halt fürs Klassenfoto machen und genoss dann in Ruhe ihre erste Unterrichtsstunde im Klassenzimmer.

Diese Zeit nutzte Frau Hauck für eine Ansprache an die Eltern und Verwandten, Herr Dr. Westarp als 1. Vorsitzender stellte den Förderverein vor, Frau Kärgel als stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende begrüßte die Gäste im Namen des Elternbeirats. Mit im Gepäck hatte sie für jede Klasse einen großen Umschlag: Das Startguthaben für die Klassenkasse stammt aus dem Kuchenverkauf bei der Schulanmeldung. Gespendet hatten die Kuchen die Eltern der damaligen 1. Klassen.
So willkommen geheißen und informiert, konnten sich die Gäste dann bei Kaffee und Kuchen stärken. Die Vorbereitungen dafür übernahm dankenswerterweise wieder der Elternbeirat.
Um 11:20 Uhr ging der erste Schultag dann auch schon zu Ende. Gespannt holten die Eltern ihre Kinder an den Klassenzimmern ab. Zu Hause wartete sicherlich schon ein Festessen.